phasen

Das Projekt VegÖL läuft vom 1. Juli 2021 bis zum 31. Dezember 2022. Um seine Ziele zu erreichen, sollen in diesem Verbändevorhaben folgende Aufgabenstellungen in vier Phasen bearbeitet werden:

Arbeitsphase 1

Juli 2021 - November 2021​

Ermittlung der Chancen und Herausforderungen für den biozyklisch-veganen Anbau in den Bereichen Erzeugung, Verarbeitung, Handel und Konsum

In Phase 1 geht es zunächst um die Ermittlung von Chancen und Herausforderungen durch Interviews mit ausgewählten Stakeholdern aus allen Ebenen der Wertschöpfungskette. Besonderer Fokus wird zum einen auf der Frage liegen, welche Hemmnisse einer Umstellung auf den biozyklisch-veganen Anbau (Erzeugung) sowie der Verarbeitung, der Listung der Produkte (Handel) und dem Konsum biozyklisch-veganer Produkte im Wege stehen. Zum anderen soll untersucht werden, welche Anreize und Rahmenbedingungen aus Sicht der Erzeugerinnen und Erzeuger geschaffen bzw. verbessert werden müssten, um den Schritt der Zertifizierung nach den Biozyklisch-Veganen Richtlinien zu gehen.

Die erste Projektphase dient der expliziteren Definition der Problemstellung und der Erhebung des Status Quo zur Ableitung von Strategien und des Beratungs- und Informationsbedarfs vonseiten des Förderkreises.                     

Abschließend werden die Ergebnisse in einem Stakeholder-Workshop vorgestellt und diskutiert und daraus konkrete Handlungsoptionen für die folgenden Phasen abgeleitet.

Arbeitsphase 2

Dezember 2021 - März 2022​

Erstellung von Informations- und Schulungsmaterialien und Vorbereitung einer Vernetzungstagung mit relevanten Stakeholdern aus allen Ebenen der Wertschöpfungskette 

Als zweiter Schritt werden – angelehnt an Phase 1 – Medien erstellt, die die bestehenden Kenntnislücken füllen und so die vorgenannten Vorbehalte aus dem Weg räumen sollen.

Im Bereich der Erzeugung sollen die Erfahrungen von bereits biozyklisch-vegan wirtschaftenden Landwirten und Landwirtinnen zu ihren Best Practices in einem 3-5- minütigen Informationsvideo beleuchtet werden. Zudem soll ein Umstellungsleitfaden sowie eine e-learning-Plattform zur Erleichterung der Umstellung auf den biozyklisch-veganen Anbau erstellt werden, der in die Bereiche Gemüsebau, Ackerbau, Obstbau und Weinbau eingeteilt werden soll.

Weiterhin werden auf den Konsum, den Handel und die Verarbeitung zugeschnittene Handreichungen bzw. Informations- und Schulungsmaterialien (größtenteils digital) erarbeitet. Diese werden auf der BIOFACH Messe 2022 sowie auf den Ökofeldtagen 2022 auf dem Gladbacher Hof präsentiert.

Arbeitsphase 3

April 2022 - Oktober 2022​

In der dritten Projektphase wird ein zweitägiges Vernetzungstreffen mit ca. 100 Teilnehmenden durchgeführt, in das die bisher erarbeiteten Ergebnisse einfließen werden. Hier soll der biozyklisch-vegane Anbau sowie das Kontroll- und Zertifizierungssystem vorgestellt werden und ein Wissensaustausch und -transfer stattfinden. Des Weiteren wird ein Memorandum mit einem 10-Punkte-Plan vorbereitet, der vom Plenum der Tagung diskutiert und verabschiedet wird.

Vor allem der Vernetzung von Personen aus den Bereichen landwirtschaftliche Erzeugung inkl. Vorproduktion, Lebensmittelverarbeitung, Handel und Konsum kommt eine besondere Bedeutung zu, da die Bereitstellung biozyklisch-veganer Produkte über alle Stufen der Wertschöpfungskette hinweg die unabdingbare Voraussetzung für eine Verbreitung und Verstetigung des biozyklisch-veganen Anbaus darstellt. Diverse thematische Fachbeiträge wie etwa zu Themen des Humusaufbaus durch Mulch, Agroforstsysteme oder Kompostierungsverfahren runden die Tagung ab.

Der Veranstaltungsort wird das Ökohaus in Frankfurt sein.

Arbeitsphase 4

November - Dezember 2022​

Ergebnisaufbereitung                                      

Die im Projektverlauf erstellten digitalen Informations- und Schulungsmaterialien sowie die Beiträge der Vernetzungstagung wie auch ein wissenschaftlicher Tagungsband und das Memorandum werden daraufhin in eine Online-Plattform eingebettet. Hier bleiben alle erarbeiteten Dokumente entsprechend aufbereitet dauerhaft abrufbar.

Scroll to Top